GZDM025 Das Ende einer tragischen Liebe

 
Heute geht es um ganz große Gefühle! Schon immer faszinieren uns Liebesgeschichten - und wenn sie noch mit einer Prise Tragik gewürzt sind, umso mehr. Das ist vielleicht auch einer der Gründe, warum die Geschichte von Elvira Madigan und ihrem Geliebten Sixten Sparre bis heute vorzugsweise in den skandinavischen Ländern immer noch fast jedes Kind kennt. Aber neben der Liebesgeschichte geht es auch um das Leben eines Superstars vor ca. 140 Jahren - und um die damalige gesellschaftliche Trennung von Adel und Volk.... Und was Mozart und Freddy Quinn für eine Rolle spielen, erfahrt ihr auch noch! Viel Vergnügen beim Hören! Wenn ihr Lust habt, schreibt euer Feedback doch auch gerne in die Kommentare auf unserer Website zu der jeweiligen Folge. Wer dazu keine Lust hat, schreibt uns weiter gerne ein E-Mail. Über generelles Feedback würden wir uns natürlich auch freuen. Das geht am leichtesten mittels einer e-mail an feedback – at – gzdm.de oder aber auch bei Itunes, wo du den Podcast bewerten und rezensieren kannst.

 

Die Hosts:

hokalino
hokalino  
Ü
Ü  

Ähnliche Episoden:

Und sonst so...

Diese Episode von Geschichte(n) zwischen den Meeren wurde am 22.11.2023 von hokalino unter Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International License-Lizenz veröffentlicht. Intro und Outro ist das "The Podcast Intro" von Music unlimited.

1 comment on GZDM025 Das Ende einer tragischen Liebe

  1. Die Verfilmung von Poul Erik Møller Pedersen soll so grottenschlecht gewesen sein, dass er nur ein einziges Mal der Öffentlichkeit gezeigt wurde.
    Die Version von Bo Widerberg ist sehr anrührend.
    Empfehlung!
    Unglaublich, was alles über das Liebespaar geschrieben wurde.
    Eine Urenkelin von Sixten Sparre, Kathinka Lindhe, hat das wohl aktuellste Buch darüber geschrieben. Massen an bislang wenig bekannten oder gänzlich unbeachteten Fakten recherchiert und gefunden.
    Da kommt Sixten schlecht weg.
    Bleiben wir lieber beim Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert